Wasserqualität für Kaffee

Welche Rolle spielt die Wasserqualität für Kaffee?

Kaffee WasserqualitätDie Wasserqualität ist beim Kaffee maßgeblich für die Entfaltung des Aromas verantwortlich. Schließlich besteht das beliebte Heißgetränk zu 98 % aus Wasser.1 Die darin enthaltenen Salze und Mineralien beeinflussen den Geschmack, daher sollte für die Zubereitung von Kaffee frisches, sauerstoffhaltiges Wasser genommen werden, das schnell erhitzt wird.
Je länger die Aufheizphase andauert, desto mehr Sauerstoff entweicht. Das führt zu einer deutlichen Minderung der Wasserqualität im Kaffee. Gechlortes Wasser kommt äußerst selten bis gar nicht mehr aus deutschen Wasserhähnen und sollte auch auf jeden Fall für die Zubereitung von Kaffee vermieden werden. Auch sehr kalkhaltiges Wasser wirkt sich ebenso negativ auf den Geschmack aus, wie zu weiches Wasser.

Können Espressomaschinen giftig sein?

Im Rahmen eines Forschungsprojektes des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) wurde eine erhöhte Bleifreisetzung bei Espressomaschinen festgestellt. Vor allem Siebträgermaschinen waren betroffen. Vermutlich wird aus verschiedenen Bauteilen der Espressomaschinen giftiges Blei nach dem Entkalkungsprozess gelöst. Blei kann in bestimmten Konzentrationen und bei regelmäßigem Konsum zu Kopfschmerzen, Abmagerung sowie Defekten in Blutbildung, Nervensystem und Muskulatur führen.
Das BfR rät daher, täglich vor jeder Inbetriebnahme die Espressomaschinen über die Selbstreinigungsfunktion zu spülen, um giftiges Blei zu entfernen und die Wasserqualität im Kaffee zu erhöhen.2 Nach dem Entkalkungsprozess sollte der Spülvorgang mehrere Male wiederholt werden. Damit kann der Bleiwert deutlich gesenkt und die Wasserqualität verbessert werden.

Beeinträchtigte Wasserqualität bei der Zubereitung von Kaffee

Für Kaffee ist auch die Wasserqualität von Leitungswasser nicht immer optimal. Es kann erhöhte Konzentrationen von Schwermetallen oder Keimen aufweisen. Die Gefahr liegt dann meist in dem heimischen Leitungssystem. Tote Stränge und veraltete Rohre können die Wasserqualität und letztlich auch den Kaffee trüben.
Experten empfehlen, grundsätzlich kein Stagnationswasser aus der Leitung zu trinken, da dieses belastet sein kann. Wer das Leitungswasser einige Zeit aus dem Wasserhahn laufen lässt und erst das frische, deutlich kühlere Wasser verwendet, verbessert die Wasserqualität und damit seinen Kaffee bereits immens.

 

Leitungswasser für Kaffee

Leitungswasser für KaffeeDas Leitungswasser von Versorgern in Deutschland entspricht den Anforderungen der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) und kann daher in der Regel zur Zubereitung von Kaffee verwendet werden. Doch die Wasserqualität wird auch vom heimischen Leitungsnetz beeinflusst. Welche Schadstoffe können die Wasserqualität für Kaffee trüben?

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Leitungswasser für Kaffee.

 

Mineralwasser für Kaffee

Mineralwasser für KaffeeManche Kaffeetrinker nutzen Mineralwasser zur Kaffeezubereitung. Doch ist natürliches Mineralwasser überhaupt geeignet? Was ist spezielles Kaffeewasser und wie wirkt sich destilliertes Wasser auf das Kaffeearoma aus?

Hier finden Sie Antworten auf Fragen rund ums Thema Mineralwasser für Kaffee.

 

Wasserhärte für Kaffee

Kaffeemaschinen entkalkenDie Wasserhärte spielt eine entscheidende Rolle bei der Entfaltung des Kaffeegeschmacks. Inwiefern wird das Aroma durch Inhaltsstoffe im Wasser beeinflusst? Welche Möglichkeiten der Wasseraufbereitung gibt es und was gehört zur Pflege der Kaffeemaschine dazu?

Informieren Sie sich hier über die optimale Wasserhärte für Kaffee.

 

Bakterien in Kaffeevollautomaten

Kaffeevollautomaten KeimeDie Selbstreinigung eines Kaffeevollautomaten läuft per Knopfdruck wie von selbst. Doch welche Gefahr für die Wasserqualität lauert dennoch im Inneren der Maschinen? Sind Keime oder Schimmel in Kaffeevollautomaten gesundheitsschädlich?

Hier finden Sie weitere Informationen über Keime in Kaffeevollautomaten.

 

Schwermetalle in Espressomaschinen

Blei EspressomaschinenDas Bundesinstitut für Risikobewertung stellte eine erhöhte Konzentration an Blei und auch Nickel in bestimmten Espressomaschinen fest. Welche Gesundheitsgefahr geht von diesen Schwermetallen aus und was wird Verbrauchern empfohlen?

Hier finden Sie weitere Aspekte über Schwermetalle in Espressomaschinen.

 

Quellen:

1Deutscher Kaffeeverband: Kaffeezubereitung. Link: http://www.kaffeeverband.de/kaffeewissen/kaffeezubereitung/zubereitung-des-getraenkes
2Bundesinstitut für Risikobewertung: Fragen und Antworten zur Freisetzung von Blei aus Kaffee- und Espressomaschinen. Link: http://www.bfr.bund.de/de/fragen_und_antworten_zur_freisetzung_von_blei_aus_kaffee__und_espressomaschinen-188539.html